Vorwort

Liebe Musikfreundinnen, liebe Musikfreunde!

„Es ist nicht erforderlich, Musik zu verstehen. Man braucht sie nur zu genießen.“

Leopold Anthony Strawinski (1882 – 1977), der englische Dirigent und Arrangeur klassischer Musik, hilft uns sehr mit diesem Gedanken. Wir wollen die Künstler mit ihren häufig genialen Werken verstehen, aber – die Musik einfach auf unsere Herzen wirken zu lassen und sie so zu genießen – ist bestimmt auch ein richtiger Weg zum Verstehen. Mit sieben Darbietungen unterschiedlicher Stilrichtungen wollen wir Sie 2021 begeistern. Freuen Sie sich auf virtuose Künstler, die Sie mit meisterhaftem Können, viel Einfühlungsvermögen und Ausstrahlung überzeugen werden.

Den Auftakt in die 28. Konzertsaison macht in diesem Jahr das Ensemble „La dolce Risonanza“ um Antonia Wiskirchen am 9. Mai. Der musikalische Schwerpunkt liegt bei den Blockflöten und Basso Continuo auf Werken barocker Komponisten. Das Konzert können Sie auf YouTube sowohl als Live Stream in Echtzeit als auch in den darauffolgenden Wochen jederzeit sehen und hören.
Wenn Ihnen unser Streaming Konzert gefallen hat, freuen wir uns sehr, wenn Sie unseren ehrenamtlich arbeitenden Verein und unsere Veranstaltungsreihe mit dem Kauf eines so genannten Unterstützerticket auf dem Online Portal „Ticket Regional“ fördern würden. Die Tickets können bis zu einer Woche nach dem Konzerttermin erworben werden. Ihre Unterstützung gilt als Spende und ist steuerlich absetzbar.
Den Link zum Stream und Ticket Regional Portal finden Sie in den Konzert Details.

Weiter geht es mit einem Gartenkonzert am 27. Juni, ausgerichtet von Cornelia Barwitzki und Jolanta Kosira bei der Künstlerin Birgit Engelen im Atelier und Skulpturengarten „Auf dem Hammerberg 13“. Begleitet werden die Sopranistinnen von Gunther Antensteiner am Klavier.

Nach der Sommerpause gestaltet Florian Koltun am 5. September ein weiteres Gartenkonzert in Vicht „Am Weiherchen 35“.

Am 12. September können wir im Kulturzentrum Frankental das Helicon Trio aus Aachen begrüßen. Jeremy Hulin (Klarinette), Susanne Trinkaus (Viola) und Tomoko Yoneyama (Klavier) versprechen einen kurzweiligen Nachmittag.

Am 3. Oktober 2021, ebenfalls im Kulturzentrum Frankental, bringen Constanze Backes und Felix Janosa ein turbulentes Comedy-Programm unter dem Titel „Ist das Kultur oder kann das weg?“ zu Gehör.

Unserer Kooperation mit dem Pianisten Florian Koltun verdanken wir, dass wir am Sonntag, 24. Oktober im Kulturzentrum Frankental den Zuhörern höchst anspruchsvolle Klaviermusik von Preisträgern des internationalen Klavierwettbewerbs „Euregio Piano Award“ bieten können.

Für den Abschluss in diesem Jahr sorgt das Benefizkonzert am 7. November im Kulturzentrum Frankental. Der Erlös kommt dem Förderverein der OGGS Gressenich für musikalische Projekte zugute.

Alle Konzerte, auch das zuletzt genannte, finden ausnahmslos sonntags statt und beginnen um 17 Uhr.

Bedanken möchten wir uns bei unseren Sponsoren, bei den Künstlern und natürlich bei unserem Publikum, das uns immer die Treue hält. Bedanken möchten wir uns auch besonders bei Frau Monika Weißhaupt, die nach vielen Jahren engagierter Mitarbeit in unserem Verein zukünftig nicht mehr für uns tätig sein wird.

Herzlichst Ihr Hartmut Kleis
und das Team des Stolberger Musiksommers

www.stolberger-musiksommer.de bei Facebook

Der Arbeitskreis 2020: Gunther Antensteiner, Martina Harperscheid, Andrea Heeren, Hartmut Kleis, Peter Meyer, Horst Meuser und Peter Verhees.